Rundflug durch die Oberlausitz Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V. Sektion Ultraleicht

07.04.02, Bockwurst essen fliegen

Sanft setzt die Maschine auf. Praktische Prüfung bestanden. Prüfer Geissler ist sichtlich zufrieden. Allerdings finde ich den so blöd, dass ich mir Gegengesäusel spare. Ich verlasse die Piste, rolle im Schneckentempo und frage Bautzen Info ob ich kreuzen darf. Hätte ich mir auch sparen können. Die Maschine kippt auf die Seite, legt sich zur Freude der Aviateure sanft auf die Fläche. Hauptfahrwerk abgeknickt. Die unverzüglich aus Brauna eingeflogenen Ersatzteile sind dank ausführlicher Erläuterungen von Oberschrauber Dieter bald montiert und der unspektakuläre Rückflug nach Brauna absolviert. Kleine Heldenfeier, der noch der richtige Abschluß fehlt. Den Gedanken an einen gemeinsamen Ausflug können wir vergessen angesichts personifizierter LuftVO Fliegerkamerad Horst Kny. Ohne Lizenz in der Tasche gibt’s keine Copiloten. Gut gebrüllt Löwe- dann chartern wir eben zwei Maschinen. Und eine Viertelstunde später durfte der aktive und fachkundige Teil des Fliegerclubs beobachten, wie wir den Platz in Formation nach Norden verlassen. Als Landeplatz kam nur Welzow- weil Café Concorde direkt unterm Tower vorhanden- in Frage. Klappen, Final, Landung auf Beton. Gerollt wie in der General Aviation- leider ohne Winker- genau auf dem gelben Strich und auf fünf Meter ans Café heran. Bockwurst und Cola unter normalsterblichen Erdbewohnern, welche uns kurze Zeit später in den Himmel entfliehen sahen.