Rundflug durch die Oberlausitz Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V. Sektion Ultraleicht

Glossar

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, Ein paar Kommas für alle, denen es zu wenige waren
172er. Ein 4-sitziges Modell von Cessna, typisch für alle E- Modelle welche schlechtere Startleistungen haben als UL´s durch ungünstiges Masse- Leistungsverhältnis und höhere Abhebegeschwindigkeit
4/8 CU loc. CB 4/8 bedeutet vier Achtel des Himmels bedeckt, CU Kumuluswolken, CB Kumulusnimbus = Gewitterwolken
Absetzmaschine Flugzeug, welches Fallschirmspringer absetzt
AIP Aeronautical Information Publication. Veröffentlichung von Luftfahrtinformationen (oft geheftete Blattsammlung)
Airborn Abgehoben/ in der Luft/ gestartet
Airspace Delta kontrollierter Luftraum, eingerichtet über Airports um Airlinern zu ermöglichen, z.B. den Landeanflug ohne unkontrolliert herumfliegende Sichtflieger durchführen zu können
Alternate der Alternativplatz, Novum beim Ausfüllen eines Flugplatzes
Anflugkarten detaillierte Karten, welche für Flugplätze genaue Anflugverfahren usw. anzeigen
AVGAS UL´s fliegen in der Regel mit Autobenzin. AVGAS (Aviation- Gas/Flugbenzin) ist ähnlich, jedoch für Flugmotoren optimiert hinsichtlich Oktanzahl und Höhentauglichkeit sowie höherer Entzündungstemperatur
Aviateure Flieger
Avionik Uhrenladen im Cockpit
B 737 Der kleine Ferienflieger von Boeing.
Backtrack 180°- Wende nach der Landung. Rollen auf der Piste in verkehrter Richtung
CAVOK Clouds And Visibility OK. Wolken und Sichten OK, also Flugwetter
Cervesa Bier, span.
Controller Ernstzunehmender Mann im Tower mit Weisungsbefugnis, keinesfalls zu verwechseln mit Flugleitern.
Cumulanten Cumulus – Quellwolke/Schönwetterwolke
Dallach Konstrukteur von Sunrise und Fasci. Chef der Dallach Flugzeugbau
Destination Ziel, Zielflugplatz
Downwind Rückenwind, im Landeverfahren der Bereich des Anfluges parallel zur Piste mit Gegenkurs zur Landerichtung
E- Klasse Die Kleinsten bis 470kg Abfluggewicht sind die UL´s. Eine der nächst höheren Klassen ist die E- Klasse.
EDQK ICAO Flugplatzkennung für Kulmbach
Elevation/Ground die Höhe des Bodens über NN direkt unter der Flugzeugposition
Fangseil Trägerflugzeuge haben am Rumpfende einen Fanghaken um eins der Fangseile zu treffen, welches dann erheblich den Bremsweg verkürzt.
Fascination eines der schnellsten UL´s auf dem Markt dank hervorragender aerodynamischer Eigenschaften, gebaut von Dallach
FIS Flight Information Service. Der Radarservice für Sichtflieger, also nicht für Airliner. Dieser stellt verschiedene Informationen während des Fluges per Funk zur Verfügung. In Frankreich war´s dann die Turmfrequenz von z.B. Lyon und entsprach so nicht dem Gelernten
Flaps Landeklappen, verändern das Tragflächenprofil um sehr langsam fliegen zu können
Flugfläche Bezeichnung für Höhenangaben über 5000ft. FL 75 sind ungefähr 7500ft. Bei Flugflächen wird nicht mit dem aktuellen Luftdruck gerechnet, sondern mit dem Standarddruck 1013 hPa.
Flugleiter Weltweit gibt es keine auf kleinen Plätzen. In Deutschland von Hitler eingeführt notieren diese Start- und Landezeiten und sagen die Windrichtung an. Anderswo klären das die Piloten alleine.
Flugplan Erforderlich, um innerhalb der Schengenstaaten Grenzen zu überfliegen. Die eigentliche Idee ist, dass ein Flugzeugführer über seinen geplanten Flug informiert und z.B. Suchdienste losgeschickt werden, falls das Flugzeug nicht ankommt.
Follow Me Gelbes Auto mit großer Schrift, welches Flieger nach der Landung zur Parkposition führt
ft Fuß, Höhenangabe. Ungefähr 3 Fuß sind ein Meter
GA General Aviation
Gasolina Autobenzin
gelber Bereich Markierungen auf dem Fahrtmesser: Weiß: Langsamflugbereich, Grün: Normalflugbereich, Gelb: Schneller Bereich, Rot: zulässige Höchstgeschwindigkeit
GPS Global Position System. Satellitennavigationsystem. Gerät zur genauen Anzeige der Position mit eingebautem Navigationsrechner.
Ground Der Abstand des Flugzeugs vom Boden
Hauptfahrwerk Die beiden Räder unter den Flächen. Nur bei schlechten Landungen ist das Bugfahrwerk am Landestoß beteiligt.
Heavy Flugzeugklassenbezeichnung für die ganz schweren Flieger
IFR Instrumentenflugregeln. Damit ist Fliegen ohne Sichten ist möglich,setzt aufwändige technische Einrichtungen im Flieger und am Boden sowie eine Instrumentenflugausbildung der Piloten voraus.
Intercom Gegensprechanlage für die mit Kopfhöhrern ausgestattete Crew.
Intersection Taxiway
Klemm 25 von Hans Klemm in den 20ern entwickelter gemütlicher Tiefdecker
Knoten 10 Knoten sind 18,5 km/h. 1 Knoten ist eine Seemeile pro Stunde.
Kulmbach Einer unserer Lieblingsflugplätze in Richtung West/Südwest
Landekonfiguration Dies sind bei uns Ausfahren der Klappen, Verstellung des Propellers für ein eventuelles Durchstartmanöver, Einschalten der Zusatzpumpe für den Sprit, Reduzierung der Fluggeschwindigkeit. Bei der Fascination kommt noch das Fahrwerk und Landescheinwerfer hinzu.
Lat und Long Latitude und Longitude: Längen und Breitenangaben
Leg Wenn ein Flug nicht nonstop sondern mit Zwischenlandung geflogen wird, werden die einzelnen Abschnitt als Leg bezeichnet.
Legion Condor deutsche Truppen im spanischen Bürgerkrieg
LongEZ Besonderer und schneller Flugzeugtyp mit außergewöhnlichem Konzept
Luftraumstrukuren Lufträume sind eingeteilt in z.B. frei durchfliegbare Lufträume, durch besondere Einschränkungen gekennzeichnete oder sogar gesperrte Lufträume
Midfield Überflug eines Flugplatzes quer zur Landebahn
Minimalfahrt Sehr geringe Fluggeschwindigkeit um die Landestrecke kurz zu halten.
Moggen das technische Genie vom Flugplatz Görlitz
MSL Main Sea Level. Die Höhe des Flugzeugs über dem Meeresspiegel.
Notams Kurzfristige Veröffentlichungen für Luftfahrer (notices for airman).
November typischer Meldepunkt beim Einflug in kontrollierte Lufträume
on Top über geschlossener Wolkendecke- kritisch für einmotorige Flugzeuge da beim Triebwerksausfall durch die Wolken gesunken werden muß
PAPI Visuelle Gleitpfadanzeige. Beleuchtungseinrichtung, die auf großen Flugplätzen neben der Piste steht und dem anfliegenden Piloten anzeigt, ob er in der richtigen Höhe anfliegt
Pista Compacto genau übersetzt haben wir es nicht, vielleicht gestampfter Boden
Platzrunde Normalerweise wird eine Landebahn nicht direkt angeflogen. Zunächst wird der Platz innerhalb der veröffentlichten Platzrunde umflogen. Dies dient der allgemeinen Sicherheit und vermeidet Zusammenstöße.
Rating hier: Umschulung auf einen bestimmten Flugzeugtyp
Scheppersen Jeppesen- Karten, für Sichtflüge geeignete Luftfahrtkarten
Schirm Radarschirm
Schwerpunkt Kritischer Punkt bei Flugzeugen, stimmt er nicht wird das Flugzeug Bug- oder Hecklastig, beides kann gefährlich werden
Slot bei Flügen mit Flugplan im allgemeinen das Zeitfenster in dem der Start erfolgt
Sternmotoren bis in die 50er Jahre verwendete Kolbenmotoren, bei welchem die Zylinder sternförmig um die Kurbelwelle (=Propellerwelle) angeordnet sind.
Stratusdecke geschlossene Wolkendecke aus Schichtwolken
Sunrise kleiner Tiefdecker, sehr ähnlich nur kleiner als die Klemm 25
Taxiway Rollweg
TCAS In Airlinern zur Kollisionsvermeidung eingebautes Radarwarnsystem
Thunderstorm/ CB Gewitter
tiefer Überflug unterschiedliche Auffassungen, in unserem Fall hatten diese die Aufgabe die Piste und Besonderheiten zunächst optisch zu prüfen
Transponder Sendegerät im Flieger, dessen Signal auf dem Radar der Fluglotsen eindeutige Identifikationen (Wer, Position, Flughöhe) ermöglicht
UL Ultraleichtflugzeug. Flugzeug für maximal 2 Personen bis 470kg Abfluggewicht.
VFR Visual flight rules. Sichtfluggregeln. Flüge unterhalb der Mindestsichtbedingungen sowie in Wolken sind nicht gestattet und lebensgefährlich.
Wasentegernbach Flugplatz mit kurzer Piste und schlechten Erinnerungen daran
Zertifiziert Hauptwort in der Fliegersprache ausser bei ULs. Eigentlich gibt’s nicht mal eine nichtzertifizierte Schraube
Zlin 43 Kolbenflugzeug aus Tschechien, wurde u.a. in der DDR für Flugschulen zur frühen Ausbildung späterer Jagdpiloten eingesetzt