Rundflug durch die Oberlausitz Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V. Sektion Ultraleicht

17. Sachsenmarathon, 2008

Frühling und Sachsenmarathon gehören zusammen wie Bier und Blume.

Mi 30.4.2008

Görlitz, Brauna
(Tobias)

Nach langem Hin und Her finde ich doch noch Zeit schon am offiziellen Anreisetag in Brauna einzuschlagen. Ich starte 20:00 Uhr MESZ in Görlitz und gleite komfortabel vor Sunset in Brauna rein. In der Flightline ist direkt neben der gelben Fasci aus Mohorn und der Pioneer von Schneckerle noch ein Plätzchen für die BB frei.

Horsts Rede an die Fliescherkameraden muss diesmal ganz ohne Wolf Hirth und Hanna Reith auskommen. Eine klitzekleine Enttäuschung macht sich zwischen den Ohren breit - würde Borchert an dieser Stelle sagen. Schließlich schmunzeln wir auf dieses Ritual schon ein ganzes Jahr hin hin. Hin ist hin.

1. Tag, Do 1.5.2008

Brauna, Chemnitz Jansdorf, Sprossen, Riesa, Brauna
(Tobias)
Flugstrecke

Flugstrecke

Der Morgen weckt uns mit Regen und Horst verliest freudestrahlend Oskar. Zwei Stunden später zieht Formation S(ierra)peed tatsächlich ihre Bahn südlich um Dresden herum nach Jansdorf. Sierra fliegt diesmal voraus, um die großen Klumpen in den Endteilen der letzten Jahre zu vermeiden. Die Wolken heben sich schnell auf 3500 Fuss. Die Sicht ist gigantisch, die Kontraste umwerfend. Leichte Differenzen über verkaufsfördernde Fahrt- und Höhenmesser heben die Stimmung weiter.

Zeitigem Start folgt frühe Landung und bester Blick auf die nachfolgenden Formationen.

In der Flightline

In der Flightline

Brauna Start

Brauna Start

Talsperre Klingenberg

Talsperre Klingenberg

Immer gut zu sehen

Immer gut zu sehen

Formation Sierra

Formation Sierra

Leeres Endteil

Leeres Endteil

Volles Endteil

Volles Endteil

Volles Vorfeld

Volles Vorfeld

Endlich Gruppenfoto

Endlich Gruppenfoto

Weiter wird in Chemnitz nichts geboten und deshalb geht es bald wieder in die Luft. Im zweiten Flug beginnt sich sogar der interne Funkverkehr einzupegeln.

Oelsnitz

Oelsnitz

Glauchau

Glauchau

Sprossen liegt dann schon viel näher am Schlaraffenland. Es gibt freundliche Verpflegung und überhaupt ist alles viel gemütlicher. Trotzdem denken ein paar Unentwegte in Riesa wird alles noch besser und scheuchen die Flieger wieder in die Luft.

Sprossen

Sprossen

Die Meute

Die Meute

Borna

Borna

Leipzig

Leipzig

Grimma

Grimma

Riesa

Riesa

Ab Riesa fliegen Fasci und Fasci einen kleinen Umweg über Mohorn, um dort den Staub von den Flächen zu schütteln. Ich hoffe, davon bekomme ich noch ein paar Bilder geschickt!!! Fasci Formation ist einfach Klasse.

An der Elbe

An der Elbe

Mohorn

Mohorn

November Dresden

November Dresden

Zurück in Brauna lasse ich etwas Luft aus dem Tank und drehe mit meinem Gastgeber noch eine Gute-Nacht-Runde über Meißen, Dresden und Königstein.

Am Lagerfeuer machen dann leider Berichte vom Vertreter der gemeinsamen oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg die Runde, der morgen in Cottbus beinhart über Recht und Ordnung wachen will.

2. Tag, Fr 2.5.2008

Brauna, Cottbus (ETHT), Görlitz
(Borchert + Tobias)
Flugroute

Heute ist Oskar wirklich Oskar. Borchert ist schon mit der Zodi aus Görlitz gekommen.

Briefing

Briefing

Formation Sierra geht wieder als erste in die Luft und 18 Minuten später ist die Landung in ETHT Geschichte. Alle (auch er) sind freundlich und wir erobern das Museum. Viele Cockpits sind geöffnet und an den Fliegern stehen Leitern. Um eine Sitzprobe kommen wir einfach nicht herum.

Welzow

Welzow

Cottbus

Cottbus

ETHT

ETHT

Im Schlaf

Im Schlaf

SU-22

SU-22

Heeresfliegerstaffel

Heeresfliegerstaffel

Die angekündigten Gewitter scheinen nach dem Mittagessen an Fahrt zu gewinnen. Wir entschließen uns an dieser Stelle aus dem offiziellen Programm auszusteigen und direkt nach Görlitz zu fliegen. Dort gibt es noch einiges zu organisieren um morgen ein guter Gastgeber für den 3. Tag vom Sachsenmarathon sein zu können.

Rollen zum Start

Rollen zum Start

Die Piste

Die Piste

Cottbus

Cottbus

Talsperre Spremberg

Talsperre Spremberg

3. Tag, Sa 3.5.2008

Brauna, Görlitz, Zittauer Gebirge, Bautzen, Brauna
Flugstrecke

Flugstrecke

Heute sind wir Gastgeber in Görlitz. Vielen Dank an die lieben Helfer Sabine, Rita, Rainer, Richard, Sigi, Dietmar, Jochen und Johann!

Der Nachwuchs

Der Nachwuchs

winkt ein

winkt ein

Die Flieger passen grade so in den Gelenkbus, der uns in die Altstadt von Görlitz bringt. Sabine ist unsere Stadtführerin. Sie ist kein Profi, hat aber trotzdem eine wunderbare Führung gemacht.

Sonderfahrt

Sonderfahrt

Unsere Stadtführerin

Unsere Stadtführerin

Brüderstraße, Blick zum Schönhof

Brüderstraße, Blick zum Schönhof

Nikolaiturm

Nikolaiturm

Peterskirche

Peterskirche

Platz vor der Peterskirche

Platz vor der Peterskirche

Portal zum Kaisertrutz

Portal zum Kaisertrutz

Auf dem Obermarkt

Auf dem Obermarkt

Untermarkt vorm Rathausturm

Untermarkt vorm Rathausturm

Gute Laune auf der Steinstraße

Gute Laune auf der Steinstraße

Marienplatz vor dem 'Dicken Turm'

Marienplatz vor dem 'Dicken Turm'

Nach einer körperlichen Stärkung geht es dann weiter übers Zittauer Gebirge nach Bautzen.

Briefing

Briefing

Über Taxiway

Über Taxiway

zum Rollhalt 24

zum Rollhalt 24

Guten Flug!