Rundflug durch die Oberlausitz Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V. Sektion Ultraleicht

Flugtag 25. März 2007

Borchert mit der Fascination
Falkenberg - Köthen - Dessau - Magdeburg - Zerbst - Welzow - Görlitz

Magdeburg

Magdeburg

Zerbst

Zerbst

Flugangst?

Flugangst?

Der Morgen ist schon angekratzt, Aaron hat verpennt was die Fahrt zum Platz aus diesem und noch einem Grund verlängert. 30kts aus Ost in 3.200ft, über den Dresdner Deckel komme ich bei soviel Rückenwind nicht mehr; Nordroute über Hoyerswerda. Christian auf 130,125 hält Falkenberg einen längeren Vortrag über beabsichtigten Landgang derweil ich aufgrund mangelnder Bremsleistung einen gestreckten Anflug plane. Dies führt zur Verwechslung von Minuten mit Meilen weswegen Falkenberg mich trotz Rückenwinds erst später sehen wird. Christians Ausführungen im Äther zufolge ist er mit einer 172er unterwegs und konfus wegen Autos auf der Piste- was wiederum meine bremsfrei geplante Landung locker mal eine Schwierigkeitskategorie hochstuft. Alles unnötige Bedenken, trotz verkürzter Runway reicht es zum Abrollen am ersten Taxiway. Christian wartet derweil und das nächste Leg wird spontan vereinbart. In Köthen ist dann trotz sicher unüberhörbarer Überflüge von Christians ungedämpften Eisenschwein doch keiner da- wieder mal bleibt wegen fehlendem Hilfscontroller allerfeinste deutsche Infrastruktur ungenutzt am Boden liegen. Das vereinbarte Alternate Dessau verschafft mir einen strategischen Vorsprung so dass ich kurz vor Christian in die Rechtsplatzrunde einschwebe. Als Nummer Eins mit Christian in einer Tonne Blech im Rücken bekomme ich Lange Landung verordnet- unter Ausnutzung aller asphaltierten Meter Piste gelingt auch das- No Brakes. Tränenfreier Abschied- Christian muß die 172 nicht nur unbeschädigt sondern auch pünktlich zurückgeben- jeder fliegt seiner Wege. Die Auswahl spektakulär langer Pisten führt nach Magdeburg- Bilderbuchplatz ostblühender Fördermittelgräber mit einer angerosteten Tupolev auf dem Vorfeld. Offensichtlich in angemessener Würdigung meines Erscheinens treffen eine AN und eine Yak ein. Rückflug mit ärmlicher Groundspeed dafür heftiges Geschüttel in den unteren Luftschichten- oben ist es ruhiger aber sterbenslangsam. Zur Linken dann überraschend eine riesige Betonpiste- Zerbst- das hatte ich wegen unklarer Pistenlänge heute morgen gestrichen. Da zumindest rein optisch hier eine 737 runterkäme krame ich nach der Frequenz und stelle funkvermüllende Anfrage nach der Pistenlänge. Die empfohlene Gras 07 wirds werden, Long Final, Vollkreis Links zum Höhe vernichten und hinab. Nette Leute und wiederum Stempel im Flugbuch- die Fasci wird beäugt und kleine Benzingespräche angebahnt. Zurück auf die 25 mit Backtrack Piste 07, Gear up und hübscher Überflug mit Rückenwind, schnell steigen es schüttelt doch gewaltig. Allerlei Versuche Groundspeed zu optimieren und gleichzeitig Holme zu entlasten führen zu einem interessanten vertikalen Up and Down welches dem Spritmanagement nicht gerade förderlich ist und eine Seitenwindlandung in Welzow erfordert. Ein paar Tropfen Avgas zum Preis eines Restaurantbesuchs mit zwei hungrigen Kindern können die Laune nicht verderben- zurück nach EDBX- die 06 mit 20 Knoten aus 080.

Borchert 2007