Rundflug durch die Oberlausitz Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V. Sektion Ultraleicht

Fliescherwettbewerb 2005

Fliegerclub Eibau-Oberlausitz e.V.

03.12.05 Görlitz (EDBX)
Zodiac- Crew erhält in diesem Jahr den Titel des "Eibauer Fliegerwettbewerbs"

Wie aus gutunterrichteten Kreisen zu erfahren war, führte der Eibauer Fliegerclub heute seinen diesjährigen Flugwettbewerb durch. In der Jury waren so namhafte Piloten wie Christian Brauweiler und Tobias Kretschmar vertreten; schon seit Wochen war durchgesickert, dass unerhört schwere Aufgaben zu meistern sein.

Auf Grund der Schwere der Aufgaben und um eine objektive Beurteilung der Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer durchzuführen konnte auf eine Beobachtung der Einhaltung der Wettbewerbsbedingungen aus der Luft nicht verzichtet werden. Eigens dazu wurde das Flaggschiff des Fliegerclubs- die Fascination- aus dem Hangar gerollt.

Die Bedingungen waren eher ungünstig, die Piste schneebedeckt, Wolkenuntergrenzen mit niedriger Basis, mittlerer Seitenwind, weitere Verschlechterung in Aussicht.

Die Wetterlage

Die Wetterlage

Zielfoto (Alternate) EDAB

Zielfoto (Alternate) EDAB

Punkt 9.30 begannen die umfangreichen Vorbereitungen, Checks sowie Betanken aller beteiligten Maschinen, Warmlauf und unmittelbar vor dem Start das Briefing. Kurz darauf war die Fascination bereits in der Luft und überwachte den Görlitzer Luftraum und den Start der Wettbewerbsmaschinen. Etwa 10 Minuten später hob die legendäre Zodiac von der 24 ab, jene Maschine, welche durch ihren diesjährigen Gibraltarflug bereits Schlagzeilen machen konnte. Besatzung war Pohle/ Hälsig; zwei der Profis aus dem Eibauer Lager. Trotz straffem Südwind und der zu erwartenden Turbulenzen schaffte es die Crew mühelos, die vorgegebenen komplexen Kursmanöver höchst präzise abzufliegen. Als nächstes folgte eine Navigationsaufgabe, eigentlich zu einfach für ein derart geschultes Team, welches unter Berücksichtigung der wirren Funksprüche der Beobachtungsmaschine (Verständigung teilweise 2-3) sowie aufliegender Wolken mit einer Alternatelösung wiederum in bestechender Genauigkeit erledigt wurde. Anschließend folgte ein QDM- Anflug auf EDAB mit Zielfoto was die Crew deutlich unterforderte. Die letzte Navigationsaufgabe sollte bei ausgesprochen genauer Erledigung eine Landung am angegebenen Ziel ermöglichen, sogar die Bodenmannschaften konnten sich davon überzeugen, das die Zodiac wie auf einem Gleitpfad auf der 06 herunterkam und ohne weitere Korrekturen einfach landete.

Siegerehrung

Siegerehrung

Champus ;-)

Champus ;-)

Anschließend folgte die gründliche Auswertung der Flugleistungen. Kaum überraschend konnte einmütig festgestellt werden, dass die Zodiac mit der Crew Pohle/ Hälsig den diesjährigen Titel "Eibauer Fliegerwettbewerb" für sich beanspruchen kann. Hervorragende fliegerische sowie navigatorische Leistungen wurden ebenso hervorgehoben wie die bekannte Ernsthaftigkeit und Disziplin der beiden Fliegerkameraden. Bei der erreichten Punktzahl konnte es keine Frage geben, wer den diesjährigen Titel des "Eibauer Fliegerwettbewerbs" gewann. Anschließend folgte vor begeisterten Menschenmassen die Siegerehrung des Zodiac- Teams vorm Hangar.

Borchert Pohle